Urlaub mit Hund buchen

Urlaub mit HundUrlaub mit Hund konnte sich inzwischen zu einer beliebten Reiseform entwickeln. Gerade innerhalb der letzten Jahre hat dieser Begriff sehr an Bekanntheit gewinnen können – und das nicht zuletzt wegen des Internets. Viele Reiseveranstalter bieten das, was immer mehr Urlauber wollen: den Hund mit in den Urlaub nehmen.

Paare oder Familien, die ihren Hund mit in die Ferien nehmen wollen, stoßen nicht selten auf zahlreiche Probleme. Entweder bucht man ein Hotel oder ein Ferienhaus, in dem Hunde nicht willkommen sind, oder die Umgebung eignet sich absolut nicht für einen Urlaub mit dem Hund. Hundebesitzer schätzen dabei vor allem spezielle Ferienhäuser, die extra für einen Urlaub mit Hund gekennzeichnet sind. Einige dieser Ferienhäuser bieten viel Platz, haben einen Garten oder liegen in einer landschaftlich reizvollen Gegend, in der der Hund genügend Auslauf hat. Insbesondere an Ostsee und Nordsee bieten sogenannte „Hundestrände“ einen weiteren Vorteil für die Vierbeiner, die sich hier völlig frei und ungestört am Strand austoben können.

Florida Rundreise

Florida RundreisenRundreisen Florida – Miami Beach

Meine erste Florida Rundreise begann in Miami, genauer gesagt in Miami Beach. Nachdem ich drei Monate lang in Minnesota und danach eine Woche in Kanada verbracht habe, hat es mich in den sonnigen Süden gezogen. Am Flughafen von Miami angekommen begrüßte mich gleich die tropische Hitze. Vor allem im August ist es hier extrem schwül und heiß. Mein Hostel „Clay Hotel“ habe ich im klimatisierten Shuttle Bus schnell erreicht. Mein Zimmer, das ich mir mit 2 Franzosen und 2 Italienern teilen musste, war zwar sehr einfach, aber mit 15 Dollar pro Nacht sehr preiswert. Die Lage nur 5 Minuten vom Ocean Drive und dem Strand von Miami Beach entfernt hätte kaum besser sein können. Inmitten des Art Deco Districts gelegen bot sich eine wunderschöne Kulisse.

Florida Rundreise – Key West

In einem Hostel findet man schnell Anschluss, sodass ich nach einem Tag einen Argentinier und einen Australier kennengelernt habe, mit denen ich mir einen Mietwagen genommen habe. Unser Ziel war Key West. Auch wenn es zunächst eine ganze Weile quer durch Miami ging, konnten wir die Stadt schnell verlassen und durch die Everglades und die Keys bis nach Key West gelangen. Nach rund vier Stunden Autofahrt erreichten wir unser Ziel. In Key West tummelten sich hunderte Touristen am Hafen, die die großen Kreuzfahrtschiffe bestaunten. Das Städtchen selbst ist sehr schön und besticht durch seine farbenfrohen Häuser. Auch das Haus von Ernest Hemingway kann hier besichtigt werden. Zudem befindet sich hier der südlichste Punkt der USA. Von hier aus sind es nur rund 150 km bis nach Kuba. Da wir den Mietwagen nur für einen Tag hatten, konnten wir uns nicht ewig in Key West aufhalten und machten uns am späten Nachmittag wieder auf nach Miami. Den Sonnenuntergang auf Key Largo ließen wir uns dennoch nicht nehmen.

Problematisch wurde es, als wir in Miami ankamen. Unser Argentinier musste dringend noch zur „Greyhound-Bus-Station“, um da sein verschollenes Gepäck abzuholen. Leider haben wir uns in Miami total verfahren und wussten bei Anbruch der Dunkelheit nicht, wo wir waren. Je später es wurde, desto übler wurde die Gegend, in die wir kamen. Irgendwie hat mich das alles an die Kulisse eines schlechten Films erinnert, der in einem amerikanischen Problemviertel gedreht wurde. Nachdem wir mindestens zwei Stunden mit verschlossenen Türen durch diese Gegend gefahren sind, haben wir unser Ziel endlich erreicht und konnten dann schnellstmöglich wieder zurück zum Hotel fahren.

Rundreise durch Florida – Orlando – Sarasota – Fort Myers

Meine zweite Florida Rundreise führte mich zunächst nach Orlando, wo ich nach rund zehn Stunden Flug landete. Nach einer kurzen Nacht in Orlando ging es mit dem Mietwagen weiter in Richtung Westküste. Eigentlich wollten wir die nächste Nacht in Tampa verbringen, aber nachdem wir dort keine geeinete Unterkunft gefunden haben, sind wir weiter bis nach Sarasota gefahren, wo wir zwei Nächte verbrachten. Das Örtchen liegt sehr idyllisch am Meer und bietet wirklich schöne Strände. Auf der vorgelagerten Insel „Lido Key“ haben wir die Nacht zum Tag gemacht und einige Stunden in einer netten Bar am Strand verbracht und dabei einige nette Leute kennengelernt.

Florida RundreiseSchließlich hat es dann doch noch weiter gen Süden getrieben und wir haben die restlichen Tage in Fort Myers Beach verbracht. Der Strand war wunderschön und die nahegelegenen Inseln Captiva und Sanibel Island waren äußerst beeindruckend. Am letzten Tag hatten wir zwar noch eine recht lange Fahrt zurück nach Orlando, wollten aber bis zum Ende im schönen Fort Myers Beach verbringen.

Malediven Reise

Reisen MaledivenDie Malediven zählen zu den schönsten Inselgruppen dieser Welt. Urlauber reisen insbesondere aufgrund der faszinierenden Unterwasserwelt und der feinen, weißen Sandstrände auf die Malediven. Eine Badereise und ein Tauchurlaub auf den Malediven bietet Entspannung und unvergessliche Erlebnisse zugleich. Von Deutschland aus fliegt man rund zehn Stunden auf die Malediven. Die Hauptstadt „Male“ erreicht man von allen großen deutschen Flughäfen aus.

Die Malediven bestehen aus knapp 1.200 kleinen Inseln, die zum Großteil unbewohnt sind. Vom Flughafen aus erreicht man seine Urlaubsinsel entweder mit dem Speedboot oder dem Wasserflugzeug. Die Beste Reisezeit für Reisen auf die Malediven liegt etwa zwischen November und April. Vor allem im Sommer und Herbst bestimmen starke Regenfälle das Wetter. Die Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter sind aufgrund der Nähe zum Äquator nicht erwähnenswert und liegen immer zwischen 30 und 32 Grad.

Pro Urlaubsinsel auf den Malediven gibt es nur ein Hotel, das zwischen den vielen Palmen zu versinken scheint. Nähert man sich per Boot der Insel, auf der man seinen Urlaub verbringt, so dauert es eine Weile, bis die Gebäude in Erscheinung treten. Massentourismus und riesige Hotelbauten gibt es hier glücklicherweise nicht. Wer Ruhe und Erholung unter tropischer Sonne sucht, ist auf den Malediven genau richtig. Neben Tauchen und Baden beschränken sich die Freizeitaktivitäten jedoch auf kleinere Ausflüge auf andere Inseln. Kulturelle Sehenswürdigkeiten gibt es höchstens in der Hauptstadt, ansonsten nirgendwo.