Busreisen Kanada

Busrundreise in KanadaSchon jetzt kann man Busreisen nach Kanada für das gesamte Reisejahr 2010 buchen. Nach Kanada zu reisen bedeutet für viele Freiheit und Abenteuer – und das ist es auch. Eine scheinbar endlose Weite, malerische Seen, imposante Gletscher und die Ehrfurcht erregenden Rocky Mountains ziehen Urlauber genauso in ihren Bann wie die Städte Vancouver oder Toronto.

Nationalparks wie der Banff Nationalpark in British Columbia oder die erstklassigen Skigebiete am Mount Whistler stellen weitere Highlights im Rahmen einer Busrundreise durch Kanada dar. Wer nicht auf eigene Faust durch das Land reisen möchte, kann auch eine geführte Busreise buchen. So erfährt man viel über das Land und muss sich um die Reiseplanung keine Sorgen mehr machen.

 

Reisen nach Kanada

KanadaKanada strahlt vor allem wegen seiner unendlich weiten Naturlandschaften, Wälder und Seen eine große Faszination auf Urlauber aus. Aufgrund der Größe des Landes und der vielen sehenswerten Nationalparks und Städte empfiehlt sich oftmals eine Rundreise. Ob zwei, drei oder gar vier Wochen: im Rahmen einer geführten Busrundreise kann man zahlreiche Höhepunkte des nordamerikanischen Landes bewundern.

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Kanada

Sehenswert ist vor allen Dingen die kanadische Natur. Glasklare Seen, frische Luft und eine artenreiche Tierwelt mit Bären und Elchen bieten einzigartige Fotomotive und vergegenwärtigen Urlaubern die Ursprünglichkeit des Landes. Aber auch die Städte in Kanada sind durchaus einen Besuch wert. Vancouver am Pazifik gilt als eine der schönsten Städte der Welt und verzaubert durch eine gut erhaltene Altstadt („Gas Town“). Imposante Wolkenkratzer vor der Kulisse der Rocky Mountains könnten ein wohl kaum eindrucksvolleres Bild abgeben. Im Sommer laden zahlreiche Parks in der Stadt zum Verweilen ein, ebenso wie die Strände am Pazifik. Wer im Rahmen seiner Kanada Rundreise einen Stopp in Vancouver einlegt, sollte auch unbedingt mit der Fähre nach Vancouver Island fahren. Weitere sehenswerte kanadische Städte sind Toronto und Montreal.

Kanada Reisen führen allerdings auch in Nationalparks, von denen es unendlich viele gibt. Am bekanntesten ist jedoch der Banff Nationalpark im Norden von British Columbia. Viele geführte Rundreisen planen Banff mit ein. Auch die Niagara Fälle gelten als beliebtes Ausflugsziel in Kanada, weil man hier die enorme Kraft des Wassers bestaunen und hautnah miterleben kann.

Kanada Rundreise

Kanada RundreisenKurzinformation Kanada

Kanada ist ein Staat in Nordamerika und hat etwa 33 Millionen Einwohner. Das Land nördlich der USA gehört zu den flächenmäßig größten Staaten dieser Welt und ist für diese Größe sehr schwach bevölkert. Im Osten von Kanada wird primär französisch gesprochen, wohingegen im Westen Englisch als Hauptsprache gilt. Die größten Städte Kanadas sind Toronto, Montreal, Vancouver, Calgary und Ottawa (Hauptstadt). Der Tourismus spielt vor allem in British Columbia eine große Rolle, da hier Urlauber aus aller Welt hinreisen, um die unberührte Natur, die Rocky Mountains und die vielen bekannten Nationalparks zu erkunden.

Rundreisen Kanada

Viele Urlauber buchen keine Pauschalreise nach Kanada, sondern gestalten sich ihre individuelle Rundreise mit Flug, Mietwagen und verschiedenen Unterkünften. Als Startpunkt vieler Rundreisen dient Vancouver. Die Stadt am Pazifik ist selbst eine Reise wert. Eine wunderschöne Skyline, vorgelagerte Inseln wie Vancouver Island sowie nahegelegene Skigebiete ziehen viele Besucher an. Die Altstadt von Vancouver – Gas Town – gehört ebenfalls zum Pflichtprogramm eines Urlaubers. Von Vancouver aus geht es mit dem Mietwagen ins Okanagan Valley. Von Kelowna oder Vernon aus kann man zahlreiche Ausflüge in die Umgebung machen: Wanderungen durch die Rocky Mountains, Besuche von Nationalparks oder Wassersport auf den vielen klaren Seen sind nur eine Auswahl an Freizeitaktivitäten. Von hier aus kann man einen weiteren Stopp in Angriff nehmen: der Banff Nationalpark im Norden von British Columbia. Hier sollte man mehrere Tage einplanen, da der Park unglaublich groß ist. Macht man eine Kanada Rundreise im Winter, muss man auf der Strecke nach Banff vorsichtig sein. Zugeschneite und vereiste Straßen sind keine Seltenheit. Von Banff aus kann man wieder den Rückweg nach Vanouver antreten und seine Rundreise ausklingen lassen oder man erweitert seine Reise und legt noch ein paar weitere Stationen ein. Langweilig wird es bestimmt nicht.