Urlaub in Florida für Individualisten

Der „Sunshine State“ Florida lockt mit weißen Sandstränden, schrillen Städten und einer atemberaubenden Flora und Fauna. Trubel und Glamour in Miami Beach, Luxus in Naples und Cape Coral und eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt in den Everglades erheben Florida zu einem äußerst beliebten Reiseziel. Aufgrund der vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten empfiehlt sich ein Mietwagen, mit dem man den südlichsten Bundesstaat der USA bereisen kann. Die meisten Flüge aus Deutschland gehen nach Miami, Orlando und Fort Myers, wo man sich gleich am Flughafen einen Mietwagen nehmen sollte.

Wer in der Nebensaison nach Florida reist, braucht sich nicht wirklich im Vorhinein um eine Unterkunft zu kümmern. Die große Auswahl an Motels und Hotels macht eine lange Urlaubsplanung überflüssig. Möchte man allerdings auf Nummer sicher gehen, kann man sich selbstverständlich schon von Deutschland aus um eine Unterkunft kümmern.

Wo gibt es die schönsten Strände?

Die schönsten Strände in Florida gibt es eher auf der Westseite um Fort Myers herum. Hier findet man fast weißen Sand und eine meist ruhige See vor, wohingegen der Wellengang auf der Ostseite schon deutlich stärker ist.

Nationalparks in Florida

Am bekanntesten sind ohne Frage die Everglades. Weitläufige Mangroven halten viele Highlights bereit. Aber auch kleine Reservate wie auf Captiva oder Sanibel Island lohnen einen Besuch. Oft sieht man hier sogar mal einen Aligator oder eine Schlange.

Vergnügen

Party ohne Ende heißt es am Ocean Drive in Miami Beach. Aber auch in den Vergnügungsparks in Orlando wird es nie langweilig – Action garantiert! Wer viel feiern will, sollte den Florida Urlaub 2012 auf März oder April legen – dann wird hier nämlich Spring Break gefeiert.

Florida Rundreise

Florida RundreisenRundreisen Florida – Miami Beach

Meine erste Florida Rundreise begann in Miami, genauer gesagt in Miami Beach. Nachdem ich drei Monate lang in Minnesota und danach eine Woche in Kanada verbracht habe, hat es mich in den sonnigen Süden gezogen. Am Flughafen von Miami angekommen begrüßte mich gleich die tropische Hitze. Vor allem im August ist es hier extrem schwül und heiß. Mein Hostel „Clay Hotel“ habe ich im klimatisierten Shuttle Bus schnell erreicht. Mein Zimmer, das ich mir mit 2 Franzosen und 2 Italienern teilen musste, war zwar sehr einfach, aber mit 15 Dollar pro Nacht sehr preiswert. Die Lage nur 5 Minuten vom Ocean Drive und dem Strand von Miami Beach entfernt hätte kaum besser sein können. Inmitten des Art Deco Districts gelegen bot sich eine wunderschöne Kulisse.

Florida Rundreise – Key West

In einem Hostel findet man schnell Anschluss, sodass ich nach einem Tag einen Argentinier und einen Australier kennengelernt habe, mit denen ich mir einen Mietwagen genommen habe. Unser Ziel war Key West. Auch wenn es zunächst eine ganze Weile quer durch Miami ging, konnten wir die Stadt schnell verlassen und durch die Everglades und die Keys bis nach Key West gelangen. Nach rund vier Stunden Autofahrt erreichten wir unser Ziel. In Key West tummelten sich hunderte Touristen am Hafen, die die großen Kreuzfahrtschiffe bestaunten. Das Städtchen selbst ist sehr schön und besticht durch seine farbenfrohen Häuser. Auch das Haus von Ernest Hemingway kann hier besichtigt werden. Zudem befindet sich hier der südlichste Punkt der USA. Von hier aus sind es nur rund 150 km bis nach Kuba. Da wir den Mietwagen nur für einen Tag hatten, konnten wir uns nicht ewig in Key West aufhalten und machten uns am späten Nachmittag wieder auf nach Miami. Den Sonnenuntergang auf Key Largo ließen wir uns dennoch nicht nehmen.

Problematisch wurde es, als wir in Miami ankamen. Unser Argentinier musste dringend noch zur „Greyhound-Bus-Station“, um da sein verschollenes Gepäck abzuholen. Leider haben wir uns in Miami total verfahren und wussten bei Anbruch der Dunkelheit nicht, wo wir waren. Je später es wurde, desto übler wurde die Gegend, in die wir kamen. Irgendwie hat mich das alles an die Kulisse eines schlechten Films erinnert, der in einem amerikanischen Problemviertel gedreht wurde. Nachdem wir mindestens zwei Stunden mit verschlossenen Türen durch diese Gegend gefahren sind, haben wir unser Ziel endlich erreicht und konnten dann schnellstmöglich wieder zurück zum Hotel fahren.

Rundreise durch Florida – Orlando – Sarasota – Fort Myers

Meine zweite Florida Rundreise führte mich zunächst nach Orlando, wo ich nach rund zehn Stunden Flug landete. Nach einer kurzen Nacht in Orlando ging es mit dem Mietwagen weiter in Richtung Westküste. Eigentlich wollten wir die nächste Nacht in Tampa verbringen, aber nachdem wir dort keine geeinete Unterkunft gefunden haben, sind wir weiter bis nach Sarasota gefahren, wo wir zwei Nächte verbrachten. Das Örtchen liegt sehr idyllisch am Meer und bietet wirklich schöne Strände. Auf der vorgelagerten Insel „Lido Key“ haben wir die Nacht zum Tag gemacht und einige Stunden in einer netten Bar am Strand verbracht und dabei einige nette Leute kennengelernt.

Florida RundreiseSchließlich hat es dann doch noch weiter gen Süden getrieben und wir haben die restlichen Tage in Fort Myers Beach verbracht. Der Strand war wunderschön und die nahegelegenen Inseln Captiva und Sanibel Island waren äußerst beeindruckend. Am letzten Tag hatten wir zwar noch eine recht lange Fahrt zurück nach Orlando, wollten aber bis zum Ende im schönen Fort Myers Beach verbringen.

Rundreisen USA – Rundreise 2010

Rundreisen USALänderinformation USA

Die USA (United States of America) liegen in Nordamerika und bestehen aus 50 Bundesstaaten. Rund 303 Millionen Menschen leben in den USA, von denen der Großteil europäischer Abstammung sind. Afroamerikaner, Asiaten und Latinos sind weitere Bevölkerungsgruppen, die sich in den USA niedergelassen haben. Im Norden grenzen die USA an Kanada, im Süden an Mexiko. Aufgrund der Größe des Landes gibt es mehrere Zeitzonen und Klimazonen. Während das Klima im Norden der USA mit unserem Klima mehr oder weniger zu vergleichen ist, ist der Südosten (Florida) tropisch und der Südwesten (Arizona) von Wüste geprägt. Zu den größten Städten der USA zählen New York, Los Angeles, Chicago und Miami.

Rundreisen USA

Wer eine Rundreise durch die USA machen möchte, dem stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung. Städte wie New York, Chicago oder San Francisco sind ebenso sehenswert wie der Yellow-Stone Nationalpark oder die Everglades in Florida. Aufgrund der großen Entfernungen in den USA muss man sich im Zuge einer Rundreise auf eine Region beschränken. Besonders beliebt bei deutschen Urlaubern ist der Sunshine State Florida.

 

USA Rundreise – Florida

Der Sunshine State Florida im Südosten der USA besticht nicht nur durch die schillernde Metropole Miami, sondern auch durch seine einzigartige Natur- und Tierwelt. Die Everglades im Süden von Florida beinhalten Tiere wie Aligatoren sowie geschützte Sumpf- und Moorlandschaften. Die Florida Keys – die den südlichsten Punkt der USA auf Key West darstellen – laden zum Baden ein. Traumhafte Strände bieten Karibik-Feeling pur. Die Stadt Miami – und vor allem Miami Beach – ziehen Stars aus aller Welt an. Angesagte Clubs am Ocean Drive und millionenteure Villen auf den vorgelagerten Inseln wie Fisher Island fungieren als Anziehungspunkt für Weltstars.

Rundreisen durch die USA – New York

Aber auch New York ist immer eine Reise wert. Die Millionenmetropole im Nordosten der USA zählt zu den bekanntesten Städten der Welt. Kulturell nimmt die Stadt mit bedeutsamen Museen wie dem Guggenheim-Museum oder dem Museum of Modern Art eine wichtige Position ein. Architektonisch einzigartige Bauwerke wie das Empire State Building oder der Chrysler Tower prägen das Stadtbild.